Projekt HEIMArT

 

Zahlreiche Künstler und Gruppen waren beim Projekt HEIMArT aktiv. Dem Tag der Gestaltung vorangegangen sind insgesamt 4 Workshops mit den teilnehmenden Künstlern bzw. Gruppen, zu den Themen "Heimatbegriff", "Heimatgeschichte", "Land-Art als Ausdrucksmöglichkeit" und "Konkrete Planung der Umsetzung". Hier einige Impressionen vom Tag der Gestaltung. Es sind bewusst keine "Bilder einer Ausstellung". Diese sollte jeder vor Ort in der umgebenden Natur erleben. Diese Ausstellung ist wirklich durchgehend geöffnet bei freiem Eintritt...
Nutzt das schöne Wetter und begebt euch in die Eupener Unterstadt. Vom Scheiblerplatz führt der Rundweg über die beiden Fussgängerbrücken an den Ufern der Hill entlang bis zum Zusammenfluss von Hill und Weser an der Malmedyerstraße und vom Scheiblerplatz hinunter zum Flussufer... Ein kleiner "Führer" befindet sich hier unten zum Download:

Download
Fuehrer_HEIMArT_.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Herzliche Einladung an alle!

Ausstellung „Das Lächeln des Christus“ in der Bergkapelle

 

 

Für die meisten Menschen ist die Darstellung der Kreuzigung, der sterbende Mensch Jesus, eng mit Leid und Pein verbunden. An das Leidmotiv haben wir uns gewöhnt. Jedoch gibt es auch den Aspekt der Erlösung, die erst durch den Tod wahr werden kann und durch das Lächeln symbolisiert wird.

Diesem Lächeln, dem Erlösungsthema haben sich die Künstler der Bilder dieser Ausstellung gewidmet. Initiator der ursprünglichen Wanderausstellung, aus der mehrere Kunstwerke in der Bergkapelle gezeigt werden, ist Prof. Dr. Dieter Alexander Boeminghaus, der auch bei der Vernissage Gastredner sein wird.

Gezeigt werden unter anderem Kunstwerke von Lena Bellenger, Johannes Wickert, André Paquet, Prof. Dr. Menges, Michael Grade und Prof. Dr. Boeminghaus selbst.

Die Ausstellung wird vom 3. Juni bis zum 31. Juli 2019 in der Eupener Bergkapelle zu sehen sein, wochentags sowie an Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 18.00 Uhr.



Begegnungsraum im Rahmen des Projekts 'Hallo Nachbar'

 

Seit Ende Januar 2017 steht im AZ Ephata einen Begegnungsraum zu Verfügung, in dem ein bis zweimal pro Woche alteingesessene Eupener und Zugezogene zusammenkommen können, um miteinander zu sprechen, um einander besser kennen zu lernen und für manche die Sprachkenntnisse zu verbessern; aber vielleicht entstehen daraus auch gemeinsame Interessen, wie Stricken oder Schach spielen, ein interkulturelles Kochatelier oder ein kleiner Sprachkurs ‚Deutsch als Zweitsprache‘…

 Dieser Begegnungsraum ist täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Erzählcafés oder Sprachkurse finden wöchentlich montags und freitags von 16.00 – 18.00 Uhr im Sozialen Treffpunkt Animationszentrum Ephata statt. Sie sind ein Ort zum Austauschen, Spielen und Basteln, Kochen und Essen, Singen und Lachen…

 

Was braucht man dazu?

  • Nur Bereitschaft ein oder zweimal pro Woche etwas Zeit und Offenheit zu investieren.
  • Keine Ausbildung.

Wer bereit ist mitzumachen oder wer nähere Auskünfte haben möchte, kann sich im AZ Ephata telefonisch melden/kundig machen: Tel.: 087/56.15.10


INDISCHER TANZKURS

 

Sie sind über 40 und verspüren den Wunsch etwas Neues auszuprobieren, Sie sind auf der Suche nach einer Technik um Beweglichkeit und Weiblichkeit wieder zu entdecken, zu entwickeln oder die Form zu behalten ?

DANN KOMMEN SIE - SCHAUEN SIE - UND MACHEN SIE EINFACH MIT!

In einer entspannenden und fröhlichen Atmosphäre den indischen Tanz entdecken . Indische Tanztechnik, das sind Schritte, Fußstampfen, Körperbeherrschung, symbolische Gestik der Hände, Gesichtsausdrücke, die aus dieser Kunst eine Vereinigung von « Yoga und Tanz » und eine Quelle der Entspannung machen. Herz, Gedächtnis, Konzentration, Gleichgewicht werden trainiert, die mit dem Alter immer größere Schwierigkeiten bereiten könnten.

 

Inhalt des Kurs : Dehnungsübungen, Entspannung, Tanztechniken, Erlernen kurzer Tanzkompositionen.

Gebühr : 5 €

 

 

 

Termine : jeweils freitags um 18.00 Uhr und samstags um 10.30 Uhr

 

Ort : Animationszentrum EPHATA, Bergkapellstraße 46, 4700 Eupen, Tel. : 087/56.15.10 , Email : ephata@skynet.be

 

Information und Einschreibung bei Jacqueline Chevillon

Tel : 087/55.40.62, Mobil :0474/30.15.37,

Email : jacqueline.chevillon@skynet.be